Gefahren beim Schweißen und die Bedeutung von PSA

2 min read

Schweißer sind einer Reihe von physikalischen und chemischen Gefahren ausgesetzt, die eine persönliche Schutzausrüstung erforderlich machen. Es liegt in der Verantwortung der Arbeitgeber, dafür zu sorgen, dass ihre Mitarbeiter gut ausgestattet und geschult sind, um mit Gefahren umzugehen, die ein potenzielles Risiko für ihre Gesundheit darstellen. Im Folgenden sind einige der größten Gefahren aufgeführt, denen Schweißer begegnen müssen:

Umherfliegende Partikel und Gerinne

Bei Schweißarbeiten entstehende Partikel und Dämpfe sind beim Einatmen potenziell gefährlich. Die meisten Schweißer sind diesen Flüssigkeiten während der Bearbeitungsverfahren ausgesetzt, was eine der Hauptursachen für Atemprobleme bei Schweißern ist. Asthma, eingeschränkte Lungenfunktion, chronische Bronchitis und Hautverbrennungen sind einige der häufigsten arbeitsmedizinischen Probleme. Die angemessene Verwendung von Sicherheitskleidung wie Nomex-Overalls und Schutzausrüstung wie Maske und Handschuhen hilft, Hautkontakt mit fliegenden Objekten und Gerinnen zu vermeiden.

Chemikalienexposition

Schweißer müssen mit Chemikalien wie Metallbearbeitungsflüssigkeiten umgehen. Da diese Kühlschmierstoffe erschreckend gefährlich sind und schädliche Verunreinigungen enthalten, müssen die Mitarbeiter vorbeugende Maßnahmen ergreifen, um die Arbeit sicher zu machen. Angemessene Schutzkleidung wie Stiefel, Handschuhe, Masken und Schweißanzüge können den Arbeitern helfen, sich vor Gefahren am Arbeitsplatz zu schützen.

Elektrischer Schock

Werkzeuge, die beim Lichtbogenschweißen verwendet werden, machen es erforderlich, dass sich die Bediener vor Stromschlägen schützen. Stromschläge gelten als eine häufige Gefährdung am Arbeitsplatz, die lebensbedrohlich ist. Diese Gefahr tritt meist auf, wenn Metallarbeiter gleichzeitig zwei elektrisch geladene Metalle berühren. Eine sorgfältige Überprüfung eines Arbeitsplatzes, um ein potenzielles Risiko von Stromschlägen zu erkennen, kann zu einer besseren Arbeitsumgebung führen. Persönliche Schutzausrüstung kann die Sicherheitsbedingungen weiter verbessern.

Feuer und Explosionen

Beim Lichtbogenschweißen entsteht eine hohe Temperatur, die zu einer möglichen Brand- und Explosionsgefahr führt. Allerdings ist die eigentliche Gefahr nicht der Lichtbogen, sondern die Funken, Spritzer und die Hitze, die während des Betriebs entstehen. Brennbare Materialien sollten vom Arbeitsplatz entfernt werden.

Unzureichende PSA

PSA spielt eine entscheidende Rolle, um Schweißpersonal vor Verbrennungen, Verletzungen und Lichtbogenstrahlen zu schützen. Die richtige Schutzausrüstung und Sicherheitskleidung ermöglichen nicht nur die Bewegungsfreiheit der Arbeiter, sondern bieten auch ausreichenden Schutz vor Gefahren beim Schweißen. Für Schweißer wird feuerfeste Baumwollkleidung oder ein Nomex-Overall empfohlen. Arbeitnehmer, die gefährlichen Gefahren am Arbeitsplatz ausgesetzt sind, sollten die vom Hersteller bereitgestellten Sicherheitsinformationen, Verfahren und Sicherheitsdatenblätter genau beachten. Es ist ratsam, einen Hersteller von Sicherheitskleidung zu konsultieren, um maßgeschneiderte Overalls, Trägerhosen, Handschuhe, Mäntel und andere notwendige Sicherheitsausrüstung zu erhalten, die für Ihre Arbeit geeignet sind.



Source by Basharat K

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.